Haustür nach außen öffnend

Die nach außen öffnende Hauseingangstür - ein Platzwunder für das Mehr an Sicherheit

Moderne Haustüren müssen einer Vielzahl an Funktionen gerecht werden. Sie sind längst mehr als nur ein Nutzobjekt. Sicherheit, Wärmedämmung, Energieeffizienz und ein ansprechendes Design stehen heutzutage beim Kauf einer Tür im Mittelpunkt. Natürlich soll bei alledem auch eine möglichst einfache Bedienbarkeit gegeben sein. Varianten für die Eingangstür gibt es viele - und es ist jederzeit auch möglich, die Haustür nach außen öffnend zu verbauen. Das schafft Platz im Hausflur und bietet einen zusätzlichen Nutzen im Bereich der Sicherheit.

Materialien für die nach außen öffnend verbaute Haustür

Türen und Fenster werden heutzutage aus drei verschiedenen Materialien gefertigt: Holz, Kunststoff und Aluminium. Haustüren aus diesen Werkstoffen unterscheiden sich nicht nur in ihren Eigenschaften und im Design, sondern auch in ihren Preisen. Je nach Anspruch spielt also das richtige Material eine bedeutende Rolle bei der Wahl der Tür.

Eingangstüren aus Holz - ästhetisch ansprechend und energieeffizient

Bei Holz handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff, der von Bauherren besonders gern aufgrund seiner warmen Optik und den natürlich vorhandenen Wärmedämmeigenschaften gewählt wird. Der Nachteil dieses Materials ist jedoch der hohe Wartungsaufwand: Um Dämmqualität und Optik der Haustür langfristig zu erhalten, muss das Holz immer wieder neu gegen Witterungseinflüsse geschützt werden.

Die Haustür aus Kunststoff - pflegeleicht und variabel

Nach außen öffnend verbaute Haustüren aus Kunststoff bedürfen wenig Pflege und schonen den Geldbeutel, denn das synthetische Material ist in der Herstellung besonders günstig. Dank modernster Fertigungsprozesse erreicht eine Haustür aus Kunststoff auch im Bereich Energieeffizienz Spitzenwerte, die auch den Anforderungen von Passivhausstandards gerecht werden.

Die Eingangstür aus Aluminium - Spitzenreiter in Sachen Sicherheit

Als Metall ist Alu besonders robust und witterungsbeständig. Einbrecher haben es sehr schwer, wenn sie eine Aluminiumtür überwinden wollen: Ohne viel Zeit und schweres Gerät ist dies kaum möglich. Allerdings schwächelt das Metall aufgrund seiner natürlichen Leitfähigkeit bei der Dämmung und wird deshalb hauptsächlich im Verbund mit Holz oder Kunststoff genutzt, um diesen Mangel auszugleichen. Dabei umschließt eine Aluminiumschale einen Kern aus einem der anderen beiden Werkstoffe.

Die Sicherheit bleibt

Genauso wie bei einem Fenster kann man auch bei der Haustür mit Glas aus verschiedenen Verglasungen wählen. Dabei können sogar bestimmte Funktionen miteinander kombiniert werden. Unabhängig vom Rahmenmaterial werden die Türen standardmäßig mit einer 2-fach Verglasung ausgestattet.

Um einen erhöhten Einbruchschutz herzustellen, besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Tür an der Außenseite mit einem Verbundsicherheitsglas (VSG) auszustatten. Diese Art von Glas verbindet zwei sogenannte Floatglasscheiben mittels einer speziellen Folie miteinander.

Durch diesen Verbund zerspringt das Glas nicht in viele einzelne Scherben, sondern verharrt an Ort und Stelle. Das bloße Einschlagen der Scheibe wird somit massiv erschwert.

Die Verglasung

Auch eine Haustür, die nach außen öffnend installiert wird, kann natürlich Glaselemente wie Oberlichter, Sprossen oder sogar verglaste Seitenteile enthalten, um ihr Design nochmals aufzuwerten - der Fantasie des Bauherrn sind dabei fast keine Grenzen gesetzt.

Für die Scheiben der Mehrfachverglasung stehen neben dem Standard-Flachglas verschiedene andere Glastypen zur Auswahl, wie beispielsweise Strukturglas oder Verbundsicherheitsglas, die ebenfalls kombiniert werden können.

Wie bei einem Fenster sollte man hier auf die Qualität der Verglasung achten, denn sie wirkt sich selbstverständlich auf die Energieeffizienz und die Sicherheit der nach außen öffnend verbauten Tür aus. Eine moderne und hochwertige Mehrfachverglasung ist dabei Pflicht, um die Heizkostenabrechnung am Ende des Jahres möglichst gering zu halten.

Warum die Haustür nach außen öffnend installieren?

Es gibt verschiedene gute Gründe dafür, eine Tür nach außen öffnend zu installieren, egal, ob es sich dabei um eine Haustür, Nebeneingangstür oder um Balkontüren handelt. Der wohl augenscheinlichste Vorteil einer solchen Installation ist der so freiwerdende Platz. Speziell im Hausflur gibt es davon oft wenig. Ist die Haustür allerdings nach außen öffnend montiert, wird der sonst für das Schwingen des Türblattes nötige Raum frei für andere Zwecke, wie beispielsweise Spiegel, Garderoben oder zusätzliche Schuhschränke.

Natürlich kann die Montage der nach außen öffnend eingebauten Haustür selbst vorgenommen werden. Da allerdings die Genauigkeit des Einbaus den Einbruchschutz und die Energieeffizienz einer Haustür beeinflusst, empfiehlt es sich, einen zertifizierten Fachmann zu beauftragen.

Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheit. Bei vielen Einbrüchen wird die Tür nach innen hin eingedrückt. Mit einer nach außen öffnend verbauten Haustür ist dies nicht mehr möglich. Zu guter Letzt eignet sich ein so öffnend montiertes Modell auch hervorragend für Nebeneingangstüren im gewerblichen Bereich, die vor allem als Notausgang dienen und deshalb möglichst wenig Raum einnehmen sollen.

Eine Vielfalt an Zubehör für die Eingangstür

Die nach außen öffnend verbaute Eingangstür kann, wie jeder andere Typ auch, mit einer Reihe an zusätzlichen Elementen ausgestattet werden.

Die in verschiedene Kategorien eingeteilten Ausstattungsmöglichkeiten können individuell ausgewählt werden. Dabei handelt es sich unter anderem um:

  • Zusätzliche Sicherheitsausrüstung

  • Lösungen zum Insektenschutz

  • Designelemente zur Individualisierung

Im Bereich der Sicherheit sind so beispielsweise verschiedene Schließanlagen, Sicherheitsbeschläge und Sperrbügel erhältlich, die den Einbruchschutz deutlich verbessern.

Auch Insektenschutz ist für die nach außen öffnend verbaute Haustür erhältlich - eine Insektenschutztür mit Drehrahmen auf der Innenseite der Eingangstür sorgt im Sommer für Erleichterung, wenn die Eingangstür selbst geöffnet bleiben soll. Das Design der Haustür kann indes durch individuell ausgewählte Türgriffe aus Alu, Edelstahl oder farbigem Kunststoff und eine Vielzahl an Glaselementen aufgewertet werden.

Die ganze Welt des Designs für die Tür

Nach außen öffnend verbaute Haustüren aus Holz sind in vielen Holzarten erhältlich, die auch mit Hilfe von Lacken und Lasierungen individualisiert werden können. So passt sich die Tür der Optik am Haus an. Kunststoff- und Alu-Türen gibt es ebenfalls in allen Farben der RAL Farbpalette.

Für welche Variante Sie sich auch entscheiden, die Funktionalität der nach außen öffnend installierten Haustür ist bei weitem das beste Argument für ihre Anschaffung.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 1 Bewertungen , Ø 4.00 )