Neben den Fenstern selbst prägen außen angebrachte Fensterbänke den Stil der Hausfassade. Die verschiedenen Möglichkeiten der Ausstattung, wie zum Beispiel Blumenkästen, machen sie zu beliebten Elementen der Fassadendekoration. Passend zum gewählten Fenster können die Fensterbänke in verschiedenen Farben ausgeführt und aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Die sogenannte Sohlbank übernimmt im Außenbereich jedoch nicht nur eine dekorative Aufgabe, sondern dient auch als Witterungsschutz des Fensters und weiterer Bauelemente.

Einbau und Funktion

Fensterbänke dienen vorwiegend dem Witterungsschutz. Durch die vorgegebene Dicke des Mauerwerks und die darin montierten Fenster ergibt sich ein der Witterung ausgesetztes Stück Fassade, das durch außen angebrachte Fensterbänke geschützt werden soll.

Von Außen in das Mauerwerk eindringendes Regenwasser kann sowohl den Rahmen der Fenster und deren Dichtungen als auch das Mauerwerk selbst beschädigen. Damit das auftreffende Regenwasser keine stehenden Wasserflächen erzeugt und störungsfrei ablaufen kann, werden die Fensterbänke mit einem Gefälle und einer sogenannten Wassernase, einer Abtropfkante, montiert.

Die Bautiefe der Fensterbank ergibt sich durch die Tiefe des Mauerwerks und den Abstand der Kante von außen bis zum eingebauten Fenster. Auch die Ausstattung der Fensterbänke mit Putzkanten dient dem Schutz des Mauerwerks.

Materialien und deren Eigenschaften

Die verwendbaren Materialien für außen angebrachte Fensterbänke werden durch die starken Witterungseinflüsse beschränkt. UV-Strahlung, Starkregen, Wind und Schmutz beeinträchtigen die Lebensdauer und den Zustand außen angebrachter Fensterbänke erheblich. Die Wahl des richtigen Werkstoffes ist jedoch sehr individuell. Holz kann besser zum Stil Ihrer Fassade passen, ist aber pflegeintensiver als Werkstein. Die derzeit gängigsten Materialien sind:

  • Aluminium
  • Werkstein
  • Holz
  • Kunststoff (PVC)
  • Marmor

Neben den Klassikern wie Werkstein, Holz und Marmor überwiegt im modernen Fassaden- und Fensterbau vor allem die Fertigung der Sohlbänke aus Aluminium, das sowohl im Außen- als auch im Innenbereich häufig zum Einsatz kommt.

Klassiker für die Fensterbank

In früheren Zeiten wurden Fensterbänke für Außen aus Holz gefertigt. Da Holz jedoch immer einer besonderen Pflege bedarf und die Witterung das edle Material stark angreift, wird heute auf hochverdichtete Holzkerne, die mit einer Harzlegierung versiegelt werden, zurückgegriffen.

Doch auch diese Modelle sind meist nur als Innenfensterbank geeignet.

Preislich etwas höher, dafür jedoch ein echter Blickfang, liegen Fensterbänke aus Marmor. Der ansehnlich gemaserte Stein wertet die Fassade auf und ist ein echtes Stilelement. Wie beim Holz ist jedoch auch die Reinigung von Marmor, der außen angebracht schnell seinen Glanz verlieren kann, sehr aufwendig. Zudem machen Blumenerde und Regenwasser dem Marmor sowie dem Werkstein schwer zu schaffen und führen zu unansehnlichen Verfärbungen.

Der Werkstein hingegen fällt preislich nicht so schwer ins Gewicht wie eine Fensterbank aus Marmor und zeigt sich pflegeleicht sowie witterungsresistent.

Die Individualisierungsmöglichkeiten sind jedoch stark begrenzt. Sowohl beim Marmor als auch beim Werkstein besteht keine Möglichkeit, das Design der Abtropfkanten zu wählen.

Bei einem Selbsteinbau der Fensterbänke ist auch das Gewicht des Materials zu bedenken, leichtere Materialien können alleine besser angepasst und transportiert werden und bieten so eventuell einen zeitlichen Vorteil. Gerade bei Montagen außen an der Fassade erleichtert ein geringes Gewicht die Arbeiten sehr.

Der Allrounder - Aluminium

Im modernen Fensterbau greift man daher häufig auf Aluminium als Grundstoff für außen angebrachte Fensterbänke zurück. Neben dem geringen Preis überzeugt dieser Werkstoff vor allem durch:

  • verschiedenste Designs durch unterschiedliche Ausführungen der Abtropfkanten
  • Geräuschminimierung auffallender Regentropfen durch Antidröhnstreifen
  • Möglichkeit der individuellen Gestaltung durch Bereitstellung des kompletten RAL-Farbspektrums
  • einfache Reinigung

Das geringe Gewicht des Aluminiums, die moderne Bauweise und intelligentes Zubehör liefern den Vorteil, die Bauteile selbst installieren zu können. Allerdings sollte hier penibel auf die korrekte Ausführung der Wärmedämmung geachtet werden. Dazu gehört auch die Abdichtung der Fugen, um die Fensterbänke nicht zu einem Fokuspunkt für Wärmebrücken werden zu lassen. Ist die Dämmung nicht korrekt ausgeführt, kann dies auch den Uw-Wert der Fenster zunichte machen.

Individuelles Design

Bei Fensterbänken aus Aluminium kann aus verschiedenen Kantendesigns und Farben gewählt werden. Gerade die Auswahl der Kanten schafft eine nicht zu unterschätzende Individualisierung Ihrer Fassade und somit einen unverwechselbaren Eindruck von außen. Neben der gesamten RAL-Palette sind auch verschiedene Dekors möglich - wie zum Beispiel Marmor, Granit oder Holz - die eine hochwertige Optik garantieren.

Auch die Farbtreue der einmal gewählten Farbe bleibt bei Aluminium gewährleistet, ein Ausbleichen der Farbe findet nicht statt. Ob Ihre außen angebrachte Fensterbank nun weiß, beige, braun oder grell gelb ist, sie bleibt es, bis sie sich für ein neues Design ihrer Fassade entschieden haben.

Entspannt in den Tag - auch bei Regen

Der Antidröhnstreifen verhindert, von allzu laut prasselndem Regen geweckt zu werden. Für die Wartung der außen angebrachten Fensterbänke aus Aluminium ist nur ein minimaler Arbeitsaufwand vonnöten. Einfaches Abwischen mit klarem Wasser oder sanftem Putzmittel genügt, um Schmutzablagerungen durch Regenwasser entfernen zu können.

Die seitlichen Putzabschlüsse führen wiederum zu einer perfekten Putzkante und dienen so einer einfachen Pflege der außen angebrachten Fensterbänke.

Stilvolle Elemente am Haus

Im Bereich der Montage zeigen sich die Vorteile einer Fensterbank aus Aluminium ebenfalls. Durch das geringe Gewicht lassen sie sich mit geringem Aufwand transportieren und sowohl bei verputzten wie unverputzten Fassaden einsetzen. Wer das nötige Werkzeug und eine entsprechende Anleitung hat, kann die Montage selbst vornehmen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bestellt indes einen professionellen Handwerker.

Möchten Sie also eine Außenfensterbank kaufen, können Sie dank der positiven Eigenschaften der Materialien und der vielen Möglichkeiten der Individualisierung aus einem großen Angebot wählen.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 0 Bewertungen , Ø 0 )